• Agnes Meyer

Vom Opa gelernt: Noch ein Rezept

Damit ist er alt geworden: Knoblauch und Zitrone. Beide Pflanzen haben Inhaltsstoffe, die sowohl desinfizierend als auch entgiftend in unserem Körper wirken können. Kein Allheilmittel, ein solches zu proklamieren wäre unseriös. Aber allemal ein Stärkungsmittel. Wir brauchen dieser Tage jedes Stärkungsmittel, das wir kriegen können. Für den Körper und die Seele:


4 Zitronen (Bio) mit Schale in Stücke schneiden und in den Mixer werfen. 30 Knoblauchzehen schälen und auch in den Mixer werfen. Einen Liter Wasser dazu geben. Alles fein pürieren und dann im Kochtopf aufkochen (oder Thermomix nehmen). Herd wieder ausschalten, aber noch eine Stunde stehen lassen. Dann alles durch ein Sieb giessen. Die Flüssigkeit in eine Flasche füllen, fest verschließen und im Kühlschrank lagern. Täglich ein Schnapsglas voll trinken, zimmerhalb einer Woche aufbrauchen.


Ein paar Rezepte zu kennen, kann einem mental viel Sicherheit geben in unsicheren Zeiten. Ich schreibe meine Rezepte immer gerne auch auf Papier, das ist auch noch bei Stromausfall da. Heute habe ich mich gleich mehrfach privilegiert gefühlt. Ich bin nicht nur froh, viele Pflanzen zu kennen und zu wissen, was ich damit machen kann, ich darf sogar noch arbeiten! Als Gärtnerin habe ich öfters schon mal schräge Blicke geerntet, wenn ich mit dreckigen Händen oder schlammigen Schuhen irgendwo rein gegangen bin. Aber jetzt bin ich (noch!) Teil der Grundversorgung und darf täglich zur Arbeit fahren, um Bäume zu verkaufen. Das wird vermutlich nicht so bleiben, irgendwann muss wohl auch ich zu Hause bleiben. Dann gibt es viel zu lesen und zum Glück einen großen Garten. Vielleicht haben wir gerade jetzt die Chance, den Dingen wieder die Wertschätzung zukommen zu lassen, die sie verdienen. Lebensmitteln zum Beispiel! Wenn wir mal vor leeren Regalen stehen, vielleicht Schlange stehen müssen, selber Erntehelfer werden müssen, oder uns mal daran versuchen, Bohnen im eigenen Garten anzupflanzen, dann werden wir mit Verstand essen! So viele Jahrzehnte haben wir die Natur ignoriert, jetzt zeigt sie uns mal wo der Hammer hängt. Lasst uns das als Chance nutzen! Eine wunderbare Chance, nun alles besser zu machen.




246 Ansichten
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now