• Agnes Meyer

Noch was zur Immunstärkung. Und kostenlos!


Nix mehr gekriegt beim Hamstern? Dann Faste doch – das stärkt gegen Virus und Co!

Fasten fürs Immunsystem? Ja! Der überwiegende Teil unsers Immunsystems befindet sich im Darm. Meistens ist der Darm aber ziemlich beschäftigt. Logisch, der ist im Dauereinsatz, eil immer was drin ist, was er verdauen muss. Das ist Schwerstarbeit, und seine anderen Aufgaben laufen dann eben oft nur auf Sparflamme. Vor allem, wenn wir eigentlich immer zu viel reingeben, oder ständig giftiges, was ihn sehr fordert: Alkohol, bestimmte Fette, viel Salz, viel Pflanzenschutzmittel, künstliche Zusatzstoffe, Medikamente,… Oft können diese Dinge gar nicht mehr angemessen entsorgt werden, und werden von unserem Körper einfach mal irgendwo in ein Zwischenlager gestopft.

Wenn wir nun fasten, entlasten wir den Darm. Er hat all seine Energie zur Verfügung, das Immunsystem wieder auf Vordermann zu bringen, quasi Frühjahrsputz zu machen und den angesammelten Dreck und Gifte zu entsorgen.

Man spricht nicht umsonst vom Heilfasten, denn das fasten kann viele Krankheiten lindern.

Wenn Du Krankheiten hast, solltest Du aber nur unter ärztlicher Aufsicht fasten. Das Fasten für Gesunde geht auch alleine:

Erst machst Du zwei Entlastungstage, in denen Du nur Obst und Gemüse isst, und mindestens 2 Liter Wasser pro Tag trinkst. Dann nimmst Du Glaubersalz (Abführmittel) und beginnst mit Fasten. Während des Fasten trinkst Du morgens verdünnten Obstsaft, Mittags Gemüsebrühe, Abends wieder verdünnten Obst- oder Gemüsesaft. Dazu viel Wasser und Kräutertee. Viel Flüssigkeit hilft beim Ausspülen der frei werdenden Gifte. Das machst Du mindestens 5 Tage, dann baust Du ganz vorsichtig wieder auf, mit einem Apfel zum Frühstück, etwas Kartoffelsuppe zum Mittag, und so weiter.

Während des Fastens stellt der Körper schnell um auf Fettabbau statt Muskelabbau. Der Hunger vergeht am 2. Tag. Es kann große Schwankungen bei der körperlichen und seelischen Verfassung geben. Von ganz schwach bis himmelhochjauchzend. Auf jeden Fall ist das Fasten immer ein sehr intensives Erlebnis. Ich habe vor ein paar Jahren eine Fastenwoche gemacht, und Anfang diesen Jahres, mir hat das sehr gut getan und ich fühlte mich sehr gestärkt dadurch.

Besser ist immer, wenn man das in einer Gruppe machen kann, und wenn man gut vorbereitet ist durch Literatur oder Kurse. Aber vielleicht gibts auch Onlinegruppen momentan. Wenn Du sowieso gerade viel Zeit für Dich hast ist das doch eine super Gelegenheit!



64 Ansichten
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now